Wie die Special Olympics 2023 auch unserer Region eine Chance für mehr Teilhabe bieten

Höre diesen Artikel.

Vom 17. bis 25. Juni 2023 finden die Special Olympic World Games in Berlin statt. Unter dem Motto „zusammen unschlagbar“ werden die Teams in 216 deutschen „Host-Towns“ antreten. Ich freue mich, dass Deutschland damit endlich die Special Olympics World Games austrägt.

Die Special Olympics World Games sind die weltweit größte inklusive Sportveranstaltung. Tausende Athlet*innen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung treten hier miteinander in 26 Sportarten an.

Viele „Host-Towns“ haben sich im Vorfeld mit Projekten für eine vielfältige und offene Gesellschaft beworben. Vier Tage lang, vom 12. bis 15. Juni 2023, sind diese „Host-Towns“ nun Gastgeber für die internationalen Athlet*innen, sowie deren Angehörige. Die Delegationen lernen in dieser Zeit Land und Leute kennen. Aus der Nähe erfahren sie die regionalen Besonderheiten und Einzigartigkeiten in allen Bundesländern. So werden die Städte, Landkreise und Gemeinden das Bild Deutschlands in der Welt formen. Deshalb freue ich mich besonders, dass auch unsere schöne Niederrhein-Region mit dabei ist!

„Inklusion und Teilhabe sind Herzensthemen von mir. Die Special Olympics in Deutschland sind auch eine Bereicherung für unsere Region.“

Tanja Jansen

Das größte kommunale Inklusionsprojekt in der Geschichte der Bundesrepublik stiftet ein neues Miteinander und öffnet den Raum für Begegnungen weit über die Special Olympics World Games Berlin 2023 hinaus. Ich freue mich auf ein internationales buntes Fest des Sports für mehr Anerkennung und gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit geistiger und/oder körperlicher Behinderung. Dies ist eines meiner Herzensthemen und daher aus meiner Sicht auch ein erster Schritt in die richtige Richtung hin zu mehr Respekt und Anteilnahme an der Gesellschaft. Es zeigt sich auch hier: Anders als bisher ist möglich. Diesen weg möchte ich als künftige Landtagsabgeordnete weiter beschreiten.

Bildnachweis: Tanja Jansen